„Tiere im Schatten der Grenze“

Sonntag, 26. März 2017 - 15.00 Uhr
ein Sielmannfilm im Naturkunde-Museum


Am Sonntag, 26. März endet im Naturkunde-Museum Coburg die Sonderausstellung zum 100. Geburtstag des Tierfilmers und Naturschützers Heinz Sielmann. Aus diesem Anlass zeigt das Museum in Zusammenarbeit mit der Heinz Sielmann Stiftung noch einmal den Filmklassiker „Tiere im Schatten der Grenze“. Mit der Dokumentation machte Heinz Sielmann 1989 auf die einzigartigen Biotope aufmerksam, die sich entlang der innerdeutschen Grenze entwickelt hatten. Bereits kurz vor der Grenzöffnung beschrieb er darin die Vision eines gemeinsamen Nationalparks von der Ostsee bis zum Thüringer Wald.


Beginn der Veranstaltung ist um 15 Uhr. Der Eintritt zur Filmvorführung ist frei. Es wird jedoch um Spenden für die Heinz Sielmann Stiftung gebeten.