Die Entwicklung der Kultur

Mit der körperlichen Entwicklung der Gattung Homo ist auch seine kulturelle Entwicklung verbunden. Zuerst wurden nur rohe Steine und Knüppel als Werkzeug benutzt, dann kam man über gezieltes Abschlagen zu Faustkeilen. Schon vor über 600.000 Jahren benutzte Homo erectus zur Jagd hochwertige Speere. Um die handwerklichen Fähigkeiten über Generation weiterzugeben, musste sich auch die Sprache entwickeln. 

Die ersten Dokumente einer künstlerischen Kultur sind die Höhlenmalereien. Unter den Menschen der Steinzeit gab es hervorragende Künstler und Handwerker, die die vielfältige Werkzeugkultur weiter verbesserten. Aber sie lebten immer noch als Jäger und Sammler.

Als die Bevölkerung zunahm, waren die Menschen gezwungen, neue Nahrungsquellen zu erschließen. Sie kultivierten Pflanzen und zähmten Tiere. Vor zehntausend Jahren wurde der Mensch sesshaft.

In der Vitrine wird an ausgewählten Exponaten die Entwicklung vom Faustkeil bis zu den Streitäxten der Kelten dargestellt.
Die meisten Stücke stammen von Ausgrabungen aus dem Coburger Land.
Entwicklung der Kultur
Ein Teil der Ausstellung "Entwicklung der Kultur"

Bronzefibeln
Bronzefibeln;
Hallstatt und La Téne-Zeit
Feuersteinklinge
Feuersteinklinge und -dolch;
Jungsteinzeit
Doppelradnadeln
Doppelradnadeln;
Mittlere Bronzezeit