Sonderausstellung

13. März - 29. Mai 2016

Biodiversität in Entenhausen - Tiere aus einer parallelen Welt


Die Ausstellung widmet sich der Tierwelt des vom genialen Disney-Zeichner Carl Barks (1901 - 2000) geschaffenen Paralleluniversums. Entdeckt wurde die ebenso reichhaltige wie bizarre Tierwelt vom Zeichner selbst, erforscht jedoch wurde sie von Wissenschaftlern der Vereinigung D.O.N.A.L.D (Deutsche Organisation der nichtkommerziellen Anhänger der lauteren Donaldismus).

Die Mitglieder von D.O.N.A.L.D, die Donaldisten, bilden einer Vereinigung, der deutschlandweit mehrere Hundert Mitglieder angehören. Diese beschäftigen sich mit der Erforschung der Familie Duck und des Entenhausener Universums in jeglicher Hinsicht, egal um es sich um geographische, physikalische, medizinische und eben auch - wie in der aktuellen Ausstellung präsentiert - um zoologische Themen handelt. Die donaldistischen Forscher haben sich erfolgreich bemüht, die Entenhausener Tierwelt wissenschaftlich korrekt zu beschreiben und in das - auch in unserer Welt gültige -  zoologische System einzuordnen. Diese Ergebnisse werden in Wort und Bild sowie anhand außergewöhnlicher Objekte präsentiert. Daneben gibt die Ausstellung aber auch einer allgemein verständliche Einführung in die zoologische Systematik. Dem Besucher winkt deshalb sowohl köstliche Unterhaltung als auch ein nicht zu verschmähender Kenntnisgewinn.

Eine Ausstellung des Naturkundemuseums Bamberg.