Sonderausstellung

19. Juli 2015 - 21. Februar 2016

"Pilze - Netzwerker der Natur"


Pilze sind schmackhaft oder lebensgefährlich, wirken „bewusstseinserweiternd“, sind für die Herstellung wichtiger Nahrungsmittel unerlässlich und faszinieren uns mit ihrer Formen- und Artenvielfalt. Vor allem nehmen sie jedoch eine zentrale Rolle in den Ökosystemen ein. Einen Einblick in die Wunderwelt der Pilze gibt die Sonderausstellung im Naturkunde-Museum Coburg mit den fantastischen Pilzmodellen von Lilo und Klaus Wechsler, die erstmals in Süddeutschland gezeigt werden.

Pilze sind Organismen der Gegensätze: Sie können mikroskopisch klein oder mehrere Meter groß sein. Einige von ihnen werden als kulinarische Köstlichkeiten hoch geschätzt, und die Suche nach „Schwammerln“ kann zur wahren Leidenschaft werden. Vergiftungen, die aus Verwechslungen von Speise- mit Giftpilzen resultieren, sorgen regelmäßig für Betroffenheit. Zugleich spielen Pilze eine wichtige Rolle in der Heilkunst – man denke nur an das Penicillin. Als Veredler mancher Speisen wie Schimmelkäse, Salami oder Brot laden sie zum Genießen ein – doch sollten wir uns vor den Pilzkulturen verschimmelter Lebensmittel hüten.

Doch was sind Pilze eigentlich? Wie vermehren sie sich? Was ist ihre Aufgabe in der Natur? Die Sonderausstellung nimmt Pilze unter die Lupe und erzählt Spannendes, auch vielfach Unbekanntes aus ihrer Welt. Denn Pilze führen in der Regel ein unscheinbares und verborgenes Dasein. Mit ihrem Geflecht durchziehen sie den Boden, bauen organisches Material ab und machen dessen Bestandteile für neues Leben verfügbar.


Die einzigartigen Modelle von Lilo und Klaus Wechsler aus Bremen zeigen die Pilze in ihren natürlichen Lebensräumen und geben einen Eindruck des Farb- und Formenreichtums dieser vielfältigen Lebewesen. Mit ihren akribisch genauen Abgüssen haben sie eine Möglichkeit gefunden, Pilze täuschend lebensecht nachzubilden und sie den Museumsbesuchern fern von Wald und Flur in ihrem natürlichen Lebensraum zu zeigen. In 15 Vitrinen werden verschiedene Lebensräume nachgebildet und die ökologischen Verhältnisse jedes Systems erklärt.

Zum Flyer
Tintenfischpilz mit Hexenei
Klaus Wechsler beim "Bau" von Baumpilzen