Sonderausstellung

18. Oktober 2014 - 22. Februar 2015

Schottland - Land der Saurier, Kilts und Lochs


Die Ausstellung zeigt anhand zahlreicher Exponate und großformatiger Fotos, dass Schottland mehr ist als die Heimat von Sean Connery oder des Ungeheuers von Loch Ness, und mehr zu bieten hat als den besten Whisky der Welt. Der Besucher erfährt bei seiner Reise durch die Highlands, Hochmoore und Sturmküsten viel über die Geologie, die Tier- und Pflanzenwelt sowie über die Geschichte und Gegenwart dieses rauen kargen Landes zwischen Atlantik und Nordsee.

Etwa 400 Millionen Jahre alt sind die ältesten ausgestellten Fossilien, die nahe der Ortschaft Rhynie gefunden wurden: Pilze, Algen, Flechten und frühe Landpflanzen. Nur wenige Millionen Jahre jünger sind die fossilen Fische der Orkney-Inseln. 5.000 Jahre alt sind die rätselhaften Steinkreise von Callanish, die größte heute bekannte Steinformation der Megalithkultur auf den Britischen Inseln.

Vor mehr als 2.500 Jahren kamen die Kelten in die Region und prägten das Land, das seine Eigenart jahrhundertelang gegen Eroberer, seien es Römer, Wikinger oder Engländer, bewahrt hat. Obwohl heute politisch zu Großbritannien gehörend, hat Schottland ein eigenes Parlament mit Sitz in Edinburgh, eine eigene Nationalkirche, die Church of Scotland, und für das Nationalbewusstsein von besonderer Bedeutung - eine eigene Fußballnationalmannschaft!

Zum Flyer